Phnom Penh Highlights & Romantische Orte

Was tun in Phnom PenhWenn du an Phnom Penh denkst, welches Bild kommt dir zuerst in den Sinn? Ein Tempel? Wohl eher nicht, denn der bekannteste Tempel in Phnom Penh und auch der einzige, der den meisten Ausländern bekannt ist, befindet sich in Siem Reap: Angkor Wat. Eine imposante Skyline von riesigen Gebäuden mit Aussichtspunkten und Bars? Wohl eher nicht, denn dafür ist Bangkok bekannt, aber Kambodscha ist nach wie vor ein armes Drittweltland und so ist das höchste Gebäude in Phnom Penh, der Golden Tower 42, gerade mal so hoch wie das 22-höchste Gebäude in Bangkok, dem Millenium Residence Tower I: 992 Meter.

Welche anderen Vorstellungen hast du von dieser Stadt? Attraktive und hübsche kambodschanische Frauen? Wahrscheinlich schon eher, denn genau das ist wohl einer der Hauptgründe für deinen Trip nach Phnom Penh und warum du gerade auch auf Cambodia Redcat bist. Ich habe bereits die verschiedenen Möglichkeiten, Sex mit Khmer Girls in Phnom Penh zu haben, in Detail beschrieben, und in diesem Artikel zeige ich dir nun die besten Attraktionen in und außerhalb von Kambodschas Hauptstadt – und einige von ihnen eignen sich auch als romantische Dating Orte. Lass uns aber vorher mit ein paar interessanten Fakten beginnen, von denen du vielleicht noch nicht gehört hast:

  • Das Durchschnittseinkommen in Phnom Penh ist 750 US Dollar im Jahr.
    Das sind ca. 62,50 US Dollar im Monat oder 2 US Dollar (1,70 Euro) pro Tag.
  • Der Standardpreis, den fast alle Tuk Tuk Fahrer von dir zu den meisten Orten in der Stadt verlangen ist: 2 US Dollar
  • In Phnom Penh leben momentan ca. 2,2 Millionen Menschen.
    Zum Vergleich: Es leben mehr als 8 Millionen Menschen in Bangkok.
  • Obwohl nicht annährend so viele Fahrzeuge auf den Straßen Phnom Penhs im Vergleich zu Bangkok verkehren:
    Die Luftverschmutzung ist deutlich extremer.
  • Zwischen 1975 und 1979 kamen unter der Roten Khmer Diktatur ungefähr 2 Millionen Menschen ums Leben – in anderen Worten: 20% der Gesamtbevölkerung wurde in den „Killing Fields“ 15 km südöstlich der Stadt hingerichtet; die meisten von ihnen Akademiker, Lehrer, Mönche und Priester.

Lass uns nun aber zum interessanteren Teil des Artikels übergehen: Was du selber in der „Perle Asiens“ sehen und unternehmen kannst. Ich bringe eine kurze Beschreibung zu jedem genannten Ort, sowie ein Bild, ein Video und den exakten Standort auf der Karte:

Mekong River Promenade (Flusspromenade)

Phnom Penh Flusspromenade

Jeden Nachmittag, wenn die heißesten Stunden des Tages vorüber sind, verwandelt sich die Flusspromenade zum beliebten Auflugsziel und Treffpunkt für einheimische Kambodschaner, Expats und Touristen. Man sieht die Menschen dort Fitness machen, Getränke und Snacks von den Straßenhändlern kaufen, mit ihren Liebsten einen romantischen Spaziergang unternehmen, oder einfach nur verweilen und die gelassene Atmosphäre sowie die malerische Aussicht auf den Mekong genießen.

Die Flusspromenade ist mehrere hundert Meter lang, aber der schönste und breiteste Teil befindet sich im Riverside-Viertel, nördlich vom Grand Palace (s. unten) und dort befinden sich auch die besten ausländischen Restaurants sowie Massage Salons, Frauenbars und mittlerweile auch mehr und mehr Rooftop-Bars (geöffnet von ca. 16 Uhr bis 1 Uhr morgens) – ein sehr geeigneter Ort für ein Date mit deinem Khmer Girl.

Royal Palace (Königspalast)

Phnom-Penh-Königspalast

Genauso wie in Bangkok, sollte ein Besuch des Königspalasts bei jedem auf dem Pflichtprogramm stehen. Und wenn du gerade nur soviel Zeit hast, eine einzige Sehenswürdigkeit in Phnom Penh mit deiner Khmer Frau zu besuchen, dann sind die 6,50 US Dollar (oder 25.000 Riel, ca. 5 Euro) auf jeden Fall die beste Investition für ein oder zwei Stunden in Kambodschas zweitbedeutenster Kulturstätte (nach Angkor Wat in Siem Reap).

Der Königspalast ist von einer 402 Meter x 435 Meter langen Schutzmauer umgeben. Zu den wichtigsten Gebäuden zählen die Thorne Hall (wo königliche Zeremonien abgehalten werden), der Moonlight Pavilion (wo regelmäßig klassische Khmer Tanzvorführungen stattfinden) und vor allem: Der Silver Pagoda, ein großer Hof, auf dem sich der Wat Phra Kaew befindet und in dem viele der wertvollsten Artefakte Kambodschas aufbewahrt werden, wie dem Kristall Buddha – auch bekannt als der „Smaragd-Buddha Kambodschas“.

National Museum (Nationalmuseum)

Phnom-Penh-Nationalmuseum

Das Nationalmuseum rundet einen Besuch des benachberten Königspalasts sehr gut ab. Es ist ein schönes Holzgebäude im Khmer-Stil mit einem großen Innenhof und Teich im Zentrum. Mehr als 14.000 Objekte sind in dem besten Museum des Landes ausgestellt, unter ihnen Khmer Kunst, Skulpturen, ethnographische Objekte und Keramik.

Das Nationalmuseum hat jeden Tag von 8 bis 17 Uhr geöffnet und die Eintrittsgebühr beträgt 5 US Dollar für Ausländer und 500 Riel für Kambodschaner.

Independence Monument (Unabhängigkeitsdenkmal)

Unabhängigkeitsdenkmal Phnom Penh

Das Unabhängigkeitsdenkmal wurde im Jahr 1958 zur Feier von Kambodschas Unabhängigkeit von Frankreich im Jahr 1953 errichtet. Es hat die Form eines lotusförmigen Stupas – ein ähnlicher Stil wie man ihn auch im Angkor Wat und vielen anderen Khmer Monumenten findet. Es ist von Naga-Köpfen (mehrköpfigen Cobras) umgeben. Das Unabhängigkeitsdenkmal befindet sich in der Mitte des großen Kreisverkehrs an der Sihanouk Blvd / Norodom Blv Kreuzung.

Wat Phnom

Phnom Penh Tempel

Der Wat Phnom im Riverside-Viertel wurde im Jahr 1373 errichtet und zählt damit nicht nur zu den ältesten, sondern mit seinen 27 Metern auch zu den höchsten religiösen Gebäuden der Stadt. Die Hauptsehenswürdigkeit hier ist der große Pagoda auf dem Hügel, genannt Wat Preah Chedey Borapaut (Eintrittsgebühr: 1 US Dollar).

Auch der umliegende Park ist allein schon ein guter Grund für einen Besuch, denn er ist die einzige richtige Grünfläche in dieser Gegend. Der Kreisverkehr und Park am Wat Phnom ist auch ein beliebter Arbeitsplatz für Khmer Straßenprostituierte in den Abendstunden.

Tonle Bati

Phnom Penh See

Ta-Prohm-Tempel

Tonle-Bati-Tempelanlage

Du kannst alle hier erwähnten Attraktionen und Sehenswürdigkeiten in Phnom Penh innerhalb eines Tages abklappern. Am nächsten Morgen wirst du dann aber aufwachen und dich fragen: Was nun? Die meisten Bars und Massage Salons öffnen erst am Nachmittag, und vielleicht ist dir auch gar nicht danach, so früh anzufangen zu trinken und auf Mädchen-Jagd zu gehen. Warum also nicht einen Tagestrip unternehmen und raus auf’s Land fahren?

Ungefähr 30 Kilometer südlich von Phnom Penh befindet sich der sogenannte Tonle Bati (erstes Bild), ein malerischer und ruhiger See. Du wirst dort nur sehr wenige Touristen treffen, stattdessen hauptsächlich lokale Dorfleute, die dich einladen, in einem ihrer offenen Bamboo Hütten zu speisen und die wunderschöne Aussicht zu genießen. Naheliegende Attraktionen, die man auf keinen Fall verpassen sollte, sind der Ta Prohm Khmer Tempel aus dem 12. Jahrhundert (zweites Bild) sowie der Tonle Bati Pagoda (drittes Bild) direkt gegenüber. Es werden momentan keine Eintrittsgebühren an diesen Orten erhoben (Stand: 2015).

Zum Tonle Bati gelangt man am besten mit einem Taxi oder Tuk Tuk. Die Taxifahrer veranschlagen meist 50 US Dollar hin- und zurück, jedoch kann der Preis locker auf 30-40 US Dollar runtergehandelt werden. Ein Tuk Tuk ist etwas günstiger und macht ehrlich gesagt auch mehr Spaß (schöne Blicke auf die Reisfelder, Dörfer und Girls der Dörfer), ein gängiger Preis für die Miete eines Tuk Tuks inkl. Fahrer ist 25 US Dollar für den ganzen Tag. Man kann diese entweder an der Hotelrezeption buchen, oder, um günstigere Preise zu erhalten, einfach auf der Straße mit den Tuk Tuk Fahrern direkt sprechen.

Shooting Range (Schießplatz)

Phnom-Penh-Schießplatz

Auf halber Strecke von Phnom Penh zum Tonle Bati See befindet sich die „Shooting Range“ (Schießplatz) mitten in der Pampa bei einem kleinen Dorf namens Baku. Ich bin mir nicht sicher, warum es so viele Leute gibt, die dort hinkommen, um für 55 US Dollar 20 Revolver Kugeln auf künstliche Ziele zu schießen, eine Handgranate für 100 US Dollar zu werfen oder ihre Aggressionen mit einer Kalashnikov für 160 US Dollar pro 200 Kugeln rauszulassen. Für den Fall, dass das auch dich reizt, findest du den exakten Standort des Schießplatzes in der nachfolgenden Karte. Ein Tuk Tuk kostet zwischen 15 und 20 US Dollar hin- und zurück von den Innenstadt Phnom Penhs.

Nachtmärkte in Phnom Penh

Phnom-Penh-Nachtmarkt

Wenn du schon mal in Bangkok warst und dir der Chatuchak Weekend Market gut gefallen hat, dann stehen die Chancen gut, dass dir auch der Central Market in PP’s Riverside Viertel zuspricht. Denn was man dort vorfindet, ist im Grunde dasselbe, wenn auch in etwas kleinerem Ausmaß. Die Lokalen verkaufen alles mögliche von Kunsthandwerk, Gemälden, Buddha Statuen, Kleidung, Uhren, Sonnenbrillen, Touristenkram usw.

Wenn du 10 Minuten bzw. 500 Meter nach Nordosten gehst, findest du einen weiteren Nachtmarkt in unmittelbarer Nähe zur Flusspromenade: Den Night Market. Er ist sehr ähnlich aufgebaut wie der Central Market, hat aber eine größere Auswahl an Straßenrestaurants. Beide Märkte haben täglich von 18 bis ca. 23 Uhr geöffnet.

Und wenn das alles noch nicht genug ist – einer der romantischten Ausflüge, die du mit deinem Khmer Girl unternehmen kannst, ist auf einen Mekong River Cruise zu gehen. Gehe einfach zur Anlegestelle in Riverside und kaufe ein Ticket am Schalter. Sie bieten 1-stündige Fahrten an, und zwar von 17-18 Uhr sowie von 18-19 Uhr. Der Preis ist 10 US Dollar pro Person inklusive einem Getränk an Bord bzw. 7 US Dollar ohne Getränk.

Transport in Phnom Penh

Detaillierte Informationen zum Transport in Phnom Penh und den 4 öffentlichen und 2 privaten Transportmitteln findest du in diesem Artikel.

Videos von Highlights in Phnom Penh

Schreibe einen Kommentar