Übersicht zu Sex Massage Parlours in Phnom Penh

Es gibt die verschiedensten Möglichkeiten, mit Khmer Frauen in Kambodschas Hauptstadt Sex zu haben und sie sind alle im Phnom Penh Nachtleben Guide genauer beschrieben. Eine dieser Möglichkeiten ist eine Happy Ending Massage und in dieser Kategorie gibt es im Grunde zwei Optionen:

Da sind zum einen die unzähligen kleinen Massage Shops, die im öffentlichen Stadtbild ganz leicht auszumachen sind. Das Problem dabei ist, dass die Mädchen anfangs ziemlich aufgeschlossen und vielversprechend wirken, wenn sie einen ins Geschäft hineinlocken. Später im privaten Massage Zimmer ist die Überraschung dann aber oft groß, wenn sie die Frage nach der „speziellen“ Massage mit einem abrupten „No“ beantworten.

Wer sich solche Enttäuschungen ersparen möchte, geht stattdessen in einen ausgemachten erotischen Massage Parlour, wo Happy Endings garantiert sind. Nun, wenn du mit der Rotlicht-Szene im benachbarten Thailand ein wenig vertraut bist, weißt du vielleicht, dass man diese Art von „Soapy Massage Parlours“ in jeder noch so kleinen Provinzstadt im ganzen Land finden kann.

Das Angebot ist weit kleiner in Kambodscha und selbst in der Hauptstadt Phnom Penh gibt es (momentan) noch keine wirkliche Body to Body Massage, jedoch sehr wohl einen bestimmten Massage Parlour mit der typischen Fishbowl (Goldfischglas) in der Innenstadt Phnom Penhs. Er ist noch relativ unbekannt, vor allem unter Ausländern gibt es nicht viele, die davon schon gehört haben. Und das liegt wahrscheinlich daran, dass er im deutschsprachigen (und auch englischsprachigen) Internet hier auf Cambodia Redcat zum ersten Mal erwähnt wird.

Massa Phnom PenhDer Parlour heißt Massa und befindet sich in der Street 252, ungefähr 500 Meter nordwestlich vom Unabhängigkeitsdenkmal. Um dort hineinzukommen, musst du zunächst die Treppen zum Obergeschoss hochgehen. Es ist nicht schwierig zu verfehlen, denn Massa ist das einzige „Geschäft“ in diesem Gebäude und vor allem am Abend wenn es dunkel ist, wirst du relativ schnell die hellen Neonlichter vor dem Eingang in dieser sonst recht dunklen und verlassenen Straße entdecken.

Oben angekommen, gehe in den Gang nach links und nach 10 Meter wirst du die Eingangstür zur Lobby vom Parlor auf der linken Seite erreichen. Die Atmosphäre dort ist sehr ruhig und entspannt. Normalerweise wird der Mamasan zu dir kommen und dich zum Sitzbereich mit einigen Sofas direkt vor der Fishbowl begleiten.

Erotische Massage in Phnom Penh

Es gibt mehr als zwei Dutzend extrem attraktive und hellhäutige Frauen im „Ausstellungsraum“ zu jeder Tages- und Nachtzeit (jedoch ist die Auswahl am Abend meist etwas größer). Sie sind in zwei Gruppen geteilt: Kambodschanische Girls mit blauen Nummern und vietnamesische Girls mit roten Nummern. Es stehen dabei meist mehr kambodschanische als vietnamesische Frauen zur Auswahl – das liegt aber nicht daran, dass im Parlour mehr Khmer Girls arbeiten, sondern dass die Vietnamesinnen gefragter sind bei den vorwiegend kambodschanischen Kunden und diese somit mehr zu tun haben.

Der Preis für eine einstündige Body Massage ist 10 US Dollar für alle Frauen. Darin sind natürlich noch keine Extras mit dabei – über die Art und den Preis eines Happy Endings muss separat mit der Masseurin im Zimmer gesprochen werden.

Sex Massage in Phnom Penh

Wie du auf dem Bild sehen kannst, sind die privaten Massage Zimmer sehr einfach eingerichtet. Es gibt ein großes Bett (Queen Size) mit einem Kissen und zwei Handtüchern, eine Klimaanlage und das war es eigentlich schon. Nun, auf dem oberen rechten Rand des Bildes siehst du vielleicht ein Schild an der Wand, auf dem steht „No Sex Here“, sowohl in Englisch als auch in Khmer Skript was natürlich eher ein Witz bzw. eine Prävention für mögliche Polizeikontrollen ist.

Im Zimmer angekommen, wird dich dein Mädchen zunächst in das angeschlossene Badezimmer führen, duschen und dich abtrocknen. Anschließend ist es Zeit für die „Massage“ und sie wird ihr Bestes geben, um dich möglichst schnell gut fühlen zu lassen und im wahrsten Sinne des Wortes miteinander warm zu werden. Es dauert dann oft nicht einmal 20 Minuten, bis sie dich fragt, ob du Boom Boom möchtest.

Der Preis für Sex, der einem meist genannt wird, ist 50 US Dollar. Das ist aber natürlich noch verhandelbar, einige der Frauen mögen das Handeln wirklich gar nicht und sind dabei sehr „zäh“ bzw. machen einen guten Job, ihre Preisvorstellung zu halten.

Wenn du „nur“ einen Blow Job (Oralsex, Yam Yam auf kambodschanisch) haben willst, dann wird dich das um die 20-30 US Dollar kosten oder alternativ ein Hand Job (bei dem sie dir allein mit Handeinsatz einen runterholt) ist schon für 10 bis 20 US Dollar drin.

Massa ist jeden Tag von 12 Uhr mittags bis Mitternacht geöffnet.

Noch ein letzter Tipp: Wenn du ein Tuk Tuk zu Massa nehmen willst und der Fahrer nicht gleich versteht, von was du redest – zeige ihm einfach das nachfolgende Bild. Es wurde zwar nicht im Massa gemacht, aber allein wenn der Fahrer das Bild sieht wird er gleich wissen, von was du redest, lächeln und umgehend zielstrebig losfahren.

Phnom Penh Erotischer Massage Parlour

5 Responses

  • Trümper says:

    Für eure 80 Dollar umgerechnet 80-90 Euro bekomme ich in Pattaya 2 Girls für Longtime. 1500 THB ca. 40 Euro pro Girl für Longtime. Da hab ich viel mehr von. Kann ich so oft bum bum mit allem drum und dran wie ich will. Die ganze Nacht und nach dem aufstehen noch ein mal. Selbst die GoGo’s bekomme ich für den Preis. Ohne die Barfine zu zahlen 1000 THB oder mehr. Gebe den meine Handynummer und sage sollen mich nach der arbeit kontaktieren, wenn die noch nicht ausgelöst wurden. Zu 99,9% klingelt um 3 Uhr mein Handy in der Walking Street. Die normale Barfine von den Beerbars zahle ich. Bin gespannt wie weit ich den Preis in Phnom Penh in den Girly Bars und anderswo drücken kann. Klar das es so teuer ist, wenn alle zahlen was die haben wollen. In Pattaya wollen die auch schon mehr haben, weil die Inder, Russen und andere Asiaten gleich das zahlen was die wollen. Ich bekomme zum Glück noch immer die Preise gedrückt. Wir müssen versuchen die Preise gering zu halten. Aber die Inder usw. versauen das uns.

  • Carsten says:

    Finger weg vom Massa! Bin heute dort gewesen und kann leider keine Empfehlung aussprechen. Eine Std Massage kostet nun 15 Dollar. Okay, Lin (mit der Nr 50) ist eine echte kambodschanische Schönheit, rief nach etwa 20 Min Massage allerdings 100 Dollar (!) für GV auf. Wollte eigentlich nur einen Blow Job, sie mache da aber keinen Unterschied, BJ oder/und GV = alles 100 Dollar. Wir einigten uns dann auf einen BJ für 60 Dollar. Alles mit Kondom,vorsichtiges Anfassen war okay, Brüste küssen oder „untenrum“ streicheln nicht. Sorry, aber insgesamt 75 Euro für vorsichtiges FM halte ich für kambodschanische Verhältnisse für nahezu grotesk. Möchte auch erwähnen, dass ich kein hässlicher, alter Sack bin, sondern Mitte 20, durchtrainiert usw. Auch die Massage an sich war eher so lala. Habe in Thailand viel bessere Erfahrungen gemacht. Wird vielleicht Zeit, dass hier einige ähnliche Läden eröffnen und durch die Konkurrenz dann die Preise etwas korrigiert werden.

  • otto says:

    Das ist ein abzocke laden geworden !!!! du mußt erst 10 Dollar für das sehr dreckige zimmer bezahlen,wenn du im zimmer dich mit der Dame nicht einigen über den preis für bum bum
    einigen kannst bekommst das Geld nicht zurück.
    schlauer ist es erst nach dem date mit dem Mädchen für das zimmer bezahlen.
    so war es bis 2015.

  • Berliner Kindl says:

    Ich war im Massa, es war mein erstes „Fishbowl“ Erlebnis, was ich ziemlich cool fand. Die Mädels sassen nicht still da und lächelten, sondern riefen, winkten und lachten laut. Nachdem ich meine Wahl getroffen hatte, ein wunderschönes Girl, dessen Namen ich leider vergessen habe, gingen wir nach oben. Die Massage war okay, dann fragte sie nach „Bum-Bum“, was ich bejahte. Hier die einzige Irritation, sie rief 80$ auf. Da ich nie mehr Geld als nötig dabei habe, hatte ich, Zufall, zwar ursprünglich 80 einstecken, aber schon 10 unten am Thresen bezahlt.Hier musste ich dann auf 70 runterhandeln, was ich ungern tue, da erfahrungsgemäss die Qualität darunter leidet. War dann aber trotzdem sehr schön.
    Ich weiss nicht, ob 80$ mittlerweile der Standardpreis ist, oder ob nur mein Girl sich ihres guten Aussehens derartig bewusst war. Alles in allem eine durchaus witzige Erfahrung, auch wenn ich in meinem Lieblingsladen hier in D das Programm besser und billiger bekomme.


Schreibe einen Kommentar